SIFEM - Swiss Investment Fund for Emerging Markets

Indikatoren

SIFEM verwendet das von der Deutschen Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG) entwickelte Geschäftspolitische Projektrating (GPR) sowie eigens entwickelte Indikatoren für die Beurteilung und Messung der von ihren Investitionen generierten Entwicklungseffekten. Die Investitionen werden unter anderem aufgrund von folgenden Entwicklungsindikatoren bewertet:

  • Beschäftigung: Anteil der von SIFEM geschaffenen und erhaltenen Stellen
  • Gleichstellung von Mann und Frau: Positive Effekte bei der Frauenförderung wie zum Beispiel die Beförderung von Frauen in Führungspositionen. Die Massnahmen müssen über die Anforderungen der lokalen Gesetzgebung hinausgehen
  • Aus- und Weiterbildung: Angebote an die Mitarbeitenden, sich aus- oder weiterzubilden
  • Mobilisierung zusätzlicher Finanzierungen: Höhe des zusätzlich mobilisierten Kapitals von anderen privaten, staatlichen oder institutionellen Anlegern
  • Mobilisierung von lokalem Kapital für Investitionen: Höhe des lokalen Kapitals, welches die SIFEM-Investitionen ergänzen
  • Diversifizierung der Kredit- und Kapitalabgabe: Verfügbarkeit von Finanzierungen für Geschäftssegmente (z.B KMU, Mikrofinanzinstitutionen), die in der Vergangenheit unterversorgt waren
  • Aufbau und Weiterentwicklung der Fondsgesellschaften: Unterstützung der Fonds und Finanzinstitutionen durch SIFEM, indem sie die Organisationsstruktur und das Management stärkt, zur Verbesserung von Kontrollsystemen sowie des Risikomanagements beiträgt und auf den Aufbau eines ESG-Managementsystems hinarbeitet
  • Entwicklung der Portfolio-Unternehmen: Unterstützung der Portfolio-Firmen durch die Fondsmanager, beispielsweise bei der Einführung neuer Technologien, bei Verbesserungen bei der Produktion, dem Marketing, dem Vertrieb, dem Kundendienst, der Corporate Governance, den ökologischenund sozialen Standards, sowie der Buchführung und dem Berichtswesen
  • Steuern:  Höhe der Steuern, welche durch die Investitionen für die lokalen Regierungen generiert werden

Das GPR wird während des ganzen Lebenszyklus einer Investition zur Erhebung und Auswertung von Daten verwendet. Vor der Investition wird erhoben, welche Entwicklungseffekten erwartet werden können. Während der Investition wird alle zwei Jahre die tatsächliche Wirkung gemessen und mit den vorgängig erstellten Zielsetzungen verglichen.